5 Vorarlberger Meistertitel für Mäder – 3. Mannschaft

Bei den Vorarlberger Meisterschaften der Schüler, Kadetten und Junioren konnte der URC Mäder gesamt 5 Meistertitel und viele weitere Medaillen erkämpfen. Fast alle Ringer konnten Siege erringen und trugen damit zum sehr guten 3. Rang in der Mannschaftswertung bei.

Orlich Leonhard (Mitglied des österreichischen Schülerkaders) kämpfte clever und wurde mit 3 klaren Siegen verdient Meister. Staudacher Stefanie konnte ihre Gegnerin aus Götzis erstmals besiegen, bot eine sehr gute Leistung und wurde damit erstmals Meisterin. Sie hat sich in letzter Zeit sehr gut entwickelt. Leo und Stefanie wurden damit für ihre fleißige Trainingsarbeit belohnt.

Leon Pointner konnte sein Können ebenfalls gut abrufen, hatte keinen Respekt vor seinem Gegner und wurde mit 2 Siegen ebenfalls Erster – Bravo. Patrik Raidel siegte in seiner Gewichtsklasse überlegen, er ist körperlich stark. Für ihn gilt es in Zukunft bei den Kadetten und Junioren Fuss zu fassen.

Thomas Staudacher kämpfte bei seinem ersten Antreten bei den Junioren gegen seinen älteren Gegner aus Götzis stark und siegte sicher. Damit sicherte er sich an diesem Tag den Meistertitel bei den Junioren und den 2. Platz bei den Kadetten. Hier verlor er gegen den Nationalkaderringer Begle erst nach starken 3 Minuten. Wenn er sich gut weiter entwickelt und Vertrauen in sein Können hat dürfen wir uns von ihm noch viel erhoffen.

Zabi Ahamadi wurde bei seinem ersten Antreten bei den Junioren unter 13 Startern 2. Mit 3 Siegen und tollen Aktionen begeisterte er das Publikum und zeigte dass er in der Liga sicher eine Verstärkung ist.

Marko Rosandic (3. Kadetten) macht aktuell noch zu viele Fehler, ein Sieg wäre möglich gewesen. Trotzdem kann man mit ihm zufrieden sein, er trainiert fleissig und seine Einstellung hat sich stark verbessert.

Roman Fiedler (3. Kadetten) ist noch zu leicht und Greco Ringer, daher war an diesem Tag noch nicht so viel zu holen.

Bei den Schülern konnten wir mit Davinia Matt, Roman Orlich und Lukas Metzler 3 weitere Vizelandesmeister erkämpfen. Alle 3 haben viel Potential und können sich in Zukunft sicher noch weiter steigern. Viele gute Ansätze waren auf jeden Fall vorhanden. Metzler Jonas (4. – 1 Sieg), Martin Bischof (5.) und Marco Schneider (6.) waren in ihrer Altersklasse jeweils die Jüngsten und konnten sich trotz guter Ansätze dieses Mal nicht durchsetzen. Sie sind auf jeden Fall eine Hoffnung für die Zukunft und ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft.

In der Allgemeinen Klasse war Johannes Simma für den URC im Einsatz und bot bei seinem ersten Turnier seit 3 Jahren eine gute Leistung. Leider verlor er im Kampf um Platz 3 und 4 nach klarer Führung noch unglücklich auf Schulter. Der erste Test für die Liga im Herbst ist aber auf jeden Fall positiv verlaufen.

Mit gesamt 15 Ringern aus allen Altersklassen waren wir an diesem Tag die drittbeste Mannschaft aus Vorarlberg, ein schöner Erfolg auf dem das Trainerteam aufbauen kann.

Bereits am Samstag dem 20.5. geht es in Wolfurt mit den Österreichischen Union Meisterschaften weiter, hier werden wir ein Team von über 20 Startern stellen.