4. Platz für Manuel bei der Staatsmeisterschaft

Für Manuel Bruckmeier vom URC Mäder war es der sportliche Höhepunkt: Die Teilnahme an den Staatsmeisterschaften in der Allgemeinen Klasse. Der 24-Jährige beendete das Turnier in Klaus im Limit bis 74 Kilo auf dem vierten Platz.

„Prinzipiell war es schon in Ordnung, wobei ich nicht gerade in Topform bin“, sagt Bruckmeier im Nachgang der Meisterschaften. „Mit den Kämpfen war ich schon zufrieden, wenn gleich ich krankheitsbedingt keine optimale Vorbereitung hatte“, bilanziert er seinen Auftritt. Einen von insgesamt vier Kämpfe konnte er gewinnen. Gleich zum Auftakt zwang er Josef Walkner von der KG Vigaun-Abtenau in die Knie. Vorzeitig gewann er mit 10:0-Wertungspunkten. Während Bruckmeier im Halbfinale chancenlos gegen den Klauser Simon Hartmann war, schrammte er im Platzierungskampf um Bronze nur knapp an einer Medaille vorbei. Verlor er im Pool noch deutlich gegen den Walser Tobias Neuschitzer, so gab er den zweiten Vergleich mit 3:4-Wertungspunkten ab. „Ich habe im ersten Kampf gegen ihn zu viele individuelle Fehler gemacht“, sagt Bruckmeier. Generell sei er aber technisch besser geworden.

Seinen nächsten großen Einsatz hat er wieder ab Herbst, wenn er als Neuzugang des AC Vollkraft Innsbruck in der Blaguss-Bundesliga zum Einsatz kommt. Weil er in Innsbruck studiert, habe sich diese Konstellation angeboten, erzählt Manuel Bruckmeier. Darüber hinaus wolle er vereinzelt an einigen Vorbereitungsturnieren teilnehmen.