Trainingslager in Steinbrunn

Fünf Tage lang dauerte das Trainingslager der vier Nachwuchsringer des URC Mäder im burgenländischen Steinbrunn. Im VIVA Landessportzentrum gingen sämtliche Einheiten für Bertold Öri, Jonas und Lukas Metzler sowie Martin Bischof über die Bühne. Coach Gerzson Öri wurde tatkräftig durch Martina Metzler als Betreuerin unterstützt.

Schon im Vorfeld hatte sich Öri ein intensives und kurzweiliges Programm ausgedacht. Am Anreisetag gab es bereits die erste Trainingseinheit. „Die Neufelder Ringer standen uns von Beginn an als Trainingspartner zur Seite“, freut sich der Übungsleiter über die tolle Kameradschaft. Allein drei Einheiten von je einer Stunde Dauer standen am Sonntag auf dem Programm. Als Schwerpunkt setzte Gerzson Öri dabei die Basis von motorischen Fähigkeiten. „Leider haben wir mit dem Wetter nicht gerade Glück gehabt“, bedauert der Übungsleiter die Regentage im Burgenland. So mussten die Intervall- und Ausdauerläufe in die Halle verlegt werden. Nach den weiteren Trainingseinheiten am Montag, Dienstag und Mittwoch gab es aber noch ein abwechslungsreiches Programm für die Nachwuchsathleten. Beispielsweise ging es in die Jumping Halle nach Schwechat. Hier konnten sich die Jungs abseits der Matte auf Österreichs modernsten Trampolinpark ebenfalls austoben. Auch ein Besuch im Schloss Esterházy in Eisenstadt durfte nicht fehlen. Die Kinder sahen eines der schönsten Barockschlösser der Republik.

Insgesamt zieht Gerzson Öri nach dem Trainingslager ein positives Fazit. „Wir haben uns sehr wohlgefühlt und viele neue Erfahrungen gesammelt. Die Neufelder Ringerfamilie war sehr hilfsbereit und freundlich.“ Ein großer Dank geht dabei an den örtlichen Trainer Csaba Szentkirályi, der sogar bei der Organisation vor Ort mitwirkte. Ein Gegenbesuch der Burgenländer ist schon vereinbart.