Alpenland-Turnier Penzberg

Der URC Mäder hat recht erfolgreich beim Alpenland-Turnier und Ladies Cup des AC Penzberg teilgenommen. Am Ende gab es vier Stockerlplätze für die Nachwuchsathleten, die im Gesamtklassement einen guten Mittelfeldrang erreichten. Insgesamt nahmen 27 Vereine teil, neben Mäder auch noch die österreichischen Teams AC Vollkraft Innsbruck, RSC Inzing, RC Kelsau Tirol, KSK Klaus und AC Hötting.

Die erst 14-jährige Sarah Schneider verlor zwar alle ihre Kämpfe vorzeitig im Limit bis 61 Kilogramm, doch war sie die Jüngste im Teilnehmerfeld. „Sie hat bei diesem Turnier wieder Wettkampferfahrung gesammelt und das Wichtigste: Sie hat genug Zeit die älteren Ringerinnen einzuholen“, macht ihr Trainer deutlich.

Das beste Ergebnis aus Sicht der Mäder hat Jonas Metzler eingefahren, der in der Gewichtsklasse bis 33 Kilo in der D-Jugend alle seine Gegner per Schultersieg bezwang. „Jonas hat besonders im Stand gute Techniken gezeigt. Seine Kraft und Schnelligkeit hat hier schöne Aktionen ermöglicht“, freut sich Öri über den gelungenen Auftritt. Sein Bruder Lukas Metzler (34 kg) holte sich bei der B-Jugend die Silbermedaille. Nach einem Sieg gegen den Münchner Vincent Weber, folgte zwar eine deutliche Niederlage gegen Tim Motzer (RC Oberriet-Grabs), doch am Ende konnte er sich über Platz zwei freuen. Mit einer Bronzemedaille kehrte Bertold Öri (30,5 kg/D-Jugend) zurück. Drei Siege standen bei ihm zwei Niederlagen gegenüber. Eine Medaille gab es schlussendlich auch für Marco Schneider, der ebenfalls in der Jugend D im Limit bis 40 Kilogramm auf die Matte ging. Während er gegen Leo Weinert vom TSV Kottern (Oberallgäu) knapp nach Punkten unterlag, führte der Mäder zwischenzeitlich in seinem zweiten Duell gegen Bernhard Stark mit 8:6-Wertungspunkten, ehe der Penzberger Lokalmatador ihn vorzeitig auf beide Schultern drückte.