ÖM Titel für Jonas Metzler

Innsbruck war jüngst Schauplatz für die österreichischen Schülermeisterschaften im griechisch-römischen Stil. Auch der URC Mäder schickte seine Nachwuchsathleten nach Tirol. Am Ende gab es sogar drei Medaillen für die Vorarlberger. Fünf Ringer gingen insgesamt auf die Matte.

Den Titel im Limit bis 31 Kilo bei den Schülern B erkämpfte sich in beeindruckender Manier Jonas Metzler. „Er war an diesem Tag einfach eine Klasse für sich“, lobt Vize-Obmann Martin Klien den Auftritt des jungen Mäders. Seine beiden Kämpfe gegen Lucas Donner (RSC Inzing) und Martin Heiss (AC Hötting) gewann er souverän technisch überlegen. Mit seinem Auftritt überzeugte er die Verantwortlichen des ÖRSV so sehr, dass sie ihn zum technisch besten Ringer des Turniers kürten. Ebenfalls auf einem Stockerlplatz landete Marco Schneider, der in der Gewichtsklasse bis 42 Kilo auf die Matte ging. Er gewann zwei Kämpfe und belohnte sich mit Bronze. Sahin Enes (27 kg) war zum ersten Mal überhaupt bei den Titelkämpfen dabei und schlug sich in seiner Gewichtsklasse mehr als wacker und wurde Fünfter. Bei den Schülern A schrammte Lukas Metzler (34 kg) knapp an einer Medaille vorbei und landete auf Rang vier. Mit einem überlegenen Sieg im Kampf um den zweiten Platz im Pool zeigte er ebenfalls eine gute Leistung. Martin Bischof gewann im Limit bis 63 Kilo den dritten Platz.

Insgesamt nahmen 84 Nachwuchsathleten aus 19 Vereinen bei den Schülern A und B in jeweils 18 Gewichtsklassen an den Titelkämpfen teil. Der URC Mäder holte sich insgesamt elf Punkte und war als Achter damit zweitbestes Teams aus dem Ländle. Der KSK Klaus erreichte 21 Zähler und landete im Endklassement auf Rang vier.

Fotos