Taino Bernard gewinnt das Hermann Ursella Turnier

179 Teilnehmer, drei Nationen und 19 Vereine: Das Hermann Ursella Turnier in Mäder erwies sich als voller Erfolg. Allein der Gastgeber stellte acht Ringer. Erfreulich ist aber die Bereitschaft der Vorarlberger Teams gewesen. Mit Klaus, Götzis, Hörbranz, Wolfurt und Mäder nahmen fünf Mannschaften aus dem Ländle teil. Das Turnier war top organisiert. Obmann Gerhard Koch und die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer leisteten ganze Arbeit. Gerungen wurde auf drei Matten. Dabei schafften es die Nachwuchsathleten des URC durch gute Leistungen aufs Stockerl zu kommen.

Taino Bernard ging im Limit bis 38 Kilo auf die Matte. Weil er seine Gegner dominierte und ein gutes Turnier rang, belohnte er sich in der Schülerklasse mit dem Turniersieg. Jannik Tozzi (73 kg) kam auf Rang drei, Moritz Tusch wurde in der gleichen Gewichtsklasse am Ende vierter. Jeremie Keller (30 kg) und Marco Schneider (53 kg) sammelten dagegen Wettkampferfahrung. Je einen vierten Platz holten sich Eyman Sahin (25 kg) und Jonas Metzler (43 kg). Einen sechsten Rang erkämpfte sich Bastian Uhlman im Limit bis 50 Kilo. Durchwegs sahen die Trainer Martin Klien, Gerhard Koch und Christoph Marte gute Kämpfe. „Sicherlich gibt es noch einiges zu verbessern, allerdings sind wir mit dem eingeschlagenen Weg zufrieden“, so die einhellige Meinung des Trios. Dabei verweisen sie unisono auf die bestehende gute Zusammenarbeit mit Hörbranz und Wolfurt sowie die neue Trainingskooperation mit Götzis. Allein 21 Teilnehmer stellte der KSK Klaus (56 Punkte), der im Endklassement Rang zwei hinter dem RSC Inzing (73) einnahm. Auf Rang sechs in der Mannschaftswertung kam der KSV Götzis (34). Hörbranz erreichte 26 Punkte (Rang acht), der URC Mäder wurde mit 14 Punkten 14, während Wolfurt am Ende auf Platz 17 kam (acht Punkte).